Die Saison 2018/2019

Die Saion 2018/2019 startet in gut 4 Wochen und wir freuen uns auf eine tolle Saison mit wunderbaren Gästen.

Jede Saison wollen wir es besser machen und daher setzt sich die Crew der S.Y.Scorpio nach jeder Saision zusammen und wertet Ihre Wünsche aus.

Die Top 3 Eurer Wünsche:

1. Strom für Geräte

52% der Gäste der letzten Saison wünschten sich mehr Möglichkeiten zum Laden der Geräte. Wir haben uns Gedanken gemacht, da die Zeit sich wandelt. Heute haben Smartphones und Tablets einzug in unsere Leben und genommen und auch auf einer Reise in der Karibik dürfen sie nicht fehlen. Bisher hattet Ihr die Möglichkeit mit einem 220 Volt-Anschluss Eure Geräte zu laden. Diese funktionierten jedoch nur, wenn der Generator lief. Letztes Jahr investierten wir in mehr Solar und Windenergie, sodass wir den Generator nur noch halb so oft einsetzen müssen. Dies hatte zur Folge, dass wir stets volle Batterien hatten und Ihr Eure Geräte entsprechend seltener laden konntet.
Ab der neuen Saison habt Ihr die Möglichkeit Eure Geräte rund um die Uhr ohne Generator laden zu können. Jede Kabine besitzt nun 2 USB-Anschlüsse mit bis zu 2,1 A.
Somit ist Wunsch Nummer 1 erfüllt und Ihr könnt auch in Eurem Segelurlaub stets Eure Geräte nutzen.

2. Neue Törns

31% von Euch, besonders unsere Stammgäste, wünschten sich neue Buchten, neue Strände, neue Inseln. Dies haben wir direkt bei unserem neuen Törnplan einfließen lassen und gleich Erweiterungen eingeführt.

Zum einen zwei One-Way Segeltörns von Grenada nach Martinique und Martinique Grenada sowie Martinique nach Guadeloupe und Guadeloupe nach Martinique. Und zum anderen bieten wir jetzt auch Törns ab Martinique über St.Lucia zu den Grenadinen und zurück an,

Ebenfalls werden wir jedes Jahr uns weiter in den Norden wagen, um die Inseln bis in die Virgin Island wieder einzuführen. Somit wird es in diesem Punkt jede Saison neue Angebote geben.

3. Einheimische Küche

19% von Euch wünschten sich mehr einheimische Küche mit der Betonung auf Meeresfrüchte.

Daher haben wir auf unseren Marktbesuchen und mit unseren einheimischen Freunden zusammen gesetzt und das ein oder andere neue Rezept für Euch ergattert. Bezüglich Fisch und Meeresfrüchte, ist dies natürlich oft ein Glücksfall, ob man einen Fisch fängt und unsere Skipper ist ja bekanntlich ein begeisterter Angler, doch auch das unterstützt das Glück nur selten. Das Meer hat jedoch noch mehr zu bieten wir nur Fisch. Besonders Conch, auch Lambi genannt, ist bei den Einheimischen eine Hauptspeise. In Deutsch heißt sie Fechterschnecke, viele kennen sie als schöne "Muschel" welche bei den meisten in Europa nur als Dekoration bekannt ist. Jedoch ist Ihr Fleisch sehr lecker und leicht zu fangen. Die Zubereitung ist schon eine Herausforderung und gewiss sind wir noch nicht so perfekt wie die Einheimischen, wir geben jedoch unserer Bestes. Ebenfalls darf der Lobster in der Küche ebenfalls nicht fehlen und der Fang ist sehr schwierig. Sollten wir keinen Erfolg haben, helfen uns die Einheimischen gewiss.

Doch dies ist nicht alles. Auch im und am Schiff haben wir viel gearbeitet, um das Ambiente zu erhöhen. Wie jedes Jahr haben wir die klassischen Wartungsarbeiten durchgeführt, um weiterhin den europäischen Sicherheitsstandard zu halten. Doch soll das Schiff ja nicht nur sicher sein, sondern auf einem Segelurlaub soll sich jeder wohlfühlen. Daher haben wir auch hier investiert und viel für euer Ambiente getan. Denn unser Motto lautet seit 30 Jahren: "Für unsere Gäste, nur das Beste!"

In diesem Sinne freuen wir uns sehr schöne Erlebnisse mit euch.

Xenia und Pierre